Über mich

Uli Pfreimbtner

Ganz Deutschland ist von großen Instrumentenherstellern besetzt...

Ganz Deutschland? Nein! Ein furchtloser, wackerer Niederbayer leistet in dem kleinen Dorf Künzing den Großen nach wie vor heftigen Widerstand.

Dank unermüdlicher harter Arbeit, unzähmbarem Willen und genialem Erfindergeist ist dieser Niederbayer praktisch unbesiegbar.

Berufliche Laufbahn

Nach der Oberstufenreife am Anton-Bruckner-Gymnasium in Straubing trat ich 1970 die Lehre als Metallblasinstrumentenmacher bei der Firma Schmelz in Passau an und arbeitete dort bis 1982 als Geselle.

Anschließend begann ich die Vorbereitung zur Meisterprüfung Teil 3 und Teil 4 in der Handwerkskammer Passau.

1983 besuchte ich die Instrumentenbauschule Ludwigsburg (Baden-Würtemberg) um Wissen und Fähigkeiten zu optimieren. Nach berufsorientierten Stationen in Stuttgart und in München bei der Firma Hermann Ganter trat ich meine Arbeitsstelle als Instrumentenbauer bei der Firma Leopold Müller in Baiersdorf bei Erlangen an.

1987 schloß ich meine Meisterprüfung in der Handwerkskammer München ab. Die Firma Leopold Müller übernahm mich als Werkstattmeister und Betriebsleiter.

Die Verbundenheit mit meiner niederbayerischen Heimat veranlasste mich wieder dorthin zurückzukehren. 1993 machte ich mich in Vilshofen selbständig und zum neuen Jahr 1999 bezog ich meinen Betrieb in Künzing.

Stets galt mein Interesse als aktiver Musiker der bayerischen und böhmischen Blasmusik. Als festes Mitglied der Passauer Dreiflüssemusikanten (externer Link), der Blaskapelle Bajuvanka (externer Link) und bei den Lohbachtaler Musikanten (externer Link) kann ich dieser Leidenschaft nachgehen.